Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie verlangen von mir unter Berufung auf irgendwelche staatlichen Willensäußerungen, die Nutzung eines Fernseh- oder Rundfunkgeräts zu bezahlen, das ich weder besitze noch nutzen will. So sehr dies eine formal korrekte Äußerung der Staatsgewalt sein mag wie so viele andere in Geschichte und Gegenwart, so ethisch verwerflich ist sie. Nehmen Sie zur Kenntnis, daß ich zwar der Gewalt weichen muß wie andere Wehrlose, aber Ihre aufgedrängten Dienste im vorliegenden Zusammenhang weder wünsche noch bezahlen will.

Hochachtungsvoll,
Ihr
Name : *
 
Personalausweisnummer :
-- oder --
Postaddresse :
 
E-mail :
* Nur der Name wird in der Liste der Unterschreiber angezeigt

Allgemeiner Hinweis:
Die bekannt gegebenen personenbezogenen Daten unterliegen dem Datenschutzgesetz, werden demgemäß vertraulich behandelt, dienen nur zur Verwendung im Rahmen der Aktion "Keine Zwangsberieselung!" und werden nicht an Dritte weitergegeben oder in sonstiger Form verwendet.